Geld für eine Weiterbildung

Um die eigenen beruflichen Chancen zu verbessern, ist eine Weiterbildung eine gute Sache. Doch das benötigte Geld für eine Weiterbildung zu bekommen, kann für Sie sehr schwer sein. Schließlich kann ein solcher Kurs mehrere tausend Euro kosten. Doch es gibt Möglichkeiten Geld für eine Weiterbildung vom Staat oder vom Arbeitgeber zu bekommen.

Geld für eine Weiterbildung – Die Hilfe vom Chef

Die erste Anlaufstelle für alle, die Geld für eine Weiterbildung benötigen, sollte der eigene Arbeitgeber sein. Viele Chefs sind gerne bereit, die Qualifikation eines Arbeitnehmers zu fördern, wenn dieser sie dem eigenen Unternehmen zu Gute kommen lässt.

Hier gibt es keine klaren Regeln, wie diese Unterstützung aussehen kann. Sie kann in Form einer geldlichen Zuwendung erfolgen, der Arbeitgeber begleicht einen Teil der Kosten. Es kann aber auch sein, dass der Chef Ihnen für die Zeit des Kurses freistellt, aber das Gehalt weiter zahlt.

Als Gegenleistung fordern dann aber viele Arbeitgeber, dass Sie als Angestellter, der Firma etwas zurückgeben. So ist es nicht unüblich, dass eine Kündigungssperre für eine gewisse Zeit vereinbart wird. Oder dass Sie zum Ausgleich später mit Mehrarbeit rechnen müssen.

Wenn Sie Geld für eine Weiterbildung von Ihrem Chef wollen, ist es wichtig, ihn zu überzeugen, dass Sie mit ihrem neuen Können dem Unternehmen dienlich sein werden. Stellen Sie die Vorteile gut sichtbar auf einer Liste auf und gehen Sie damit zu Ihrem Chef.

Geld für eine Weiterbildung – Die Hilfe vom Staat

Gehören Sie zu den Geringverdienern? Dann könnte die Bildungsprämie vom Staat nützlich für Sie sein. Wenn Sie mindestens 15 Stunden in der Woche haben, aber nicht mehr als 20.000€ zu versteuernden Einkommen pro Jahr (oder 40.000€ bei Verheirateten), dann können Sie die Bildungsprämie beantragen. Hier übernimmt der Staat die Hälfe der Kosten Ihrer Weiterbildung.

Eine andere Möglichkeit um Geld für eine Weiterbildung zu bekommen ist der Bildungsgutschein. Sind Sie arbeitslos und wollen sich beruflich weiterbilden oder gar umschulen? Dann können Sie mit dem Gutschein 100% aller Kosten Ihrer Weiterbildung decken lassen. Beantragen können Sie den Bildungsgutschein über die Agentur für Arbeit.
Besonders begabte Menschen können an Geld für eine Weiterbildung kommen wenn sie das Weiterbildungsstipendium nutzen.

Es ist vor allem für handwerkliche Berufe geeignet. Der Staat gewährt hier maximal 6.000€ Zuschuss, wenn Sie mindestens 10% der Kosten der Weiterbildung selbst übernehmen. Dieser Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden. Der Hacken dabei ist, Sie dürfen nicht älter als 25 Jahre sein und müssen in Ihrem Beruf besondere Leistungen erbringen.

Für eine zusätzliche finanzielle Entlastung sorgt die Möglichkeit, die Kosten einer Weiterbildung von der Steuer absetzen zu können.