Geldkredit|der Weg zum Darlehen

Die meisten Darlehen sind sogenannte Geldkredite. Ein Geldkredit kann sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen, wegen eventueller Neuanschaffungen, als Überbrückung usw. beansprucht werden. Geld als Kredit erhält man in der Regel von einer Bank oder Sparkasse.

Bei einem Kredit handelt es sich um einen Vertrag, in dem sich der Kreditgeber verpflichtet, Geld für den Kreditnehmer auszuhändigen. Der Kreditnehmer verpflichtet sich im Gegenzug, das geliehene Geld zu einem vorher vereinbarten Zeitpunkt zurückzuerstatten.
In der Regel verpflichtet sich der Kreditnehmer auch zur Zahlung von Zinsen, in diesem Fall handelt es sich um ein verzinstes Darlehen.

Es gibt aber auch Ausnahmen, wo bei dem genehmigten Kredit keine Zinsen fällig sind, dabei handelt es sich um ein zinsloses Darlehen.
Der Darlehensvertrag gilt bei Übergabe des Geldes als zustande gekommen.

Sollte der Darlehensvertrag wegen Wucher nichtig sein, so entfällt in den meisten Fällen die Zahlung der anfallenden Zinsen, nicht aber die Rückzahlung des gewährten Darlehens. Als Sicherheiten für einen Kredit gelten unter anderem Abtretung, Bürgschaft und Sicherungsübereignung.

Formen der Geldkredite

Kredite unterscheidet man nach

-ihrer Flüssigkeit zum Beispiel kurzfristige Kredite mit bis zu einem Jahr Laufzeit, mittelfristige Kredite von einen bis vier Jahren Laufzeit sowie langfristige Kredite mit einer Laufzeit von mehr als vier Jahren

– dem Geldgeber bzw. Kreditgeber, Kredite von der Bank meist Geldkredite, Lieferantenkredite oder Kredite der öffentlichen Hand

– der Sicherheiten, Blankokredite sowie gedeckte Kredite

– der Gruppe von Kreditnehmern, Banken, Industrie-und Handwerksbetriebe: Agrarkredite, öffentliche Stellen: Kommunalkredite, private Haushalte: Konsumenten-und Geldkredite

– Kreditzweck: Entgeltkredite, Betriebsmittelkredite für Unternehmen

– Kreditinhalt: Geldleihe, der Kreditnehmer erhält durch eine Bürgschaft die Genehmigung zur Bereitstellung von einem Geldkredit

Fazit: Wer einen Geldkredit in Anspruch nehmen möchte, der sollte sich für dieses Vorhaben vor allem Zeit nehmen. Die Zeit die man benötigt, um den für sich besten Kredit ausfindig zu machen. Vergleiche anzustellen ist auf alle Fälle wichtig, um den idealen Geldkredit zu finden.

Bei einem Geldkredit sollten vor allem die Höhe der Zinsen, Länge der Laufzeit und andere Klauseln beachtet werden.
Es stellt sich dabei auch die Frage: Bevorzuge ich einen Geldkredit aus dem Internet oder kommt für mich ein Geldkredit bei einer Bank vor Ort infrage?
Beides hat Vor- und Nachteile, während Geldkredite per Internet oft günstige Konditionen versprechen, können Geldkredite vor Ort durchaus teurer sein.

Wer den Geldkredit bei einer Bank vor Ort bevorzugt, hat den Vorteil einer persönlichen Beratung. Der Kreditgeber vom Geldkredit ist also persönlich ansprechbar, ein unbestreitbarer Vorteil.